Ein kurzer Blick in die Blogosphäre (3)

Nachdem meine Suche nach mathematisch-physikalischen Blogs so unerwartet erfolgreich verlief, werde ich mich nun mit den Blogs aus meinem Arbeitskontext auseinandersetzen. Ich suche also nach Blogs aus den Bereichen. E- und Blended-Learning, Crowdsourcing und Open Innovation.

Wieder startete ich in meinem rss-Reader. Desmal viel mir auf, dass viele Blogs aus den Bereichen E-Learning und Crowdsourcing aus Unternehmen stammen. Der einzige Blog, in dieser Kategorie, der direkt aus dem universitären Umfeld stammt ist das E-Denkarium von Gabi Reinmann, dem wir auch schon bei der Einführungsveranstaltung begegnet sind.

Zum Glück hat aber auch dieser Blog eine Blogroll. 🙂

Zwei andere Blogs zum Thema E-Learning, die ich, obwohl sie nicht ganz die Spezifikationen erfüllen, dennoch nennen möchte um euch exemplarisch von meinen jüngeren Erfahrungen bezüglich der Blogospäre zu berichten:

Anhand von Hack Education von Audrey Watters möchte ich ausführen, dass mitunter ein Vorteil von Blogs in der Forschung ist, dass sie, im gegensatz zu Wissenschaftsmagazinen,  die Möglichkeit bieten, Kontakt mit Menschen aufzunehmen, die nicht professionell in dem jeweiligen Gebiet aber durchaus sehr daran interessiert waren oder sind aufzunehmen. So können oft gerade Menschen, die unser eigenes Fachgebiet als Hobby pflegen ansonsten aber anderweitig exzellent sind neue Impulse zu einer Sache beitragen.

So habe ich zum Beispiel über den Blog von Audrey einen interessanten Artikel mit dem Titel “Can Universities Reclaim the Web Too?” gefunden, in dem erörtert wird, was passieren könnte, wenn Universitäten auf externe Dienste zurückgreifen um ihre Bildungsinhalte zu verteilen die ja prinzipiell jederzeit plete gehen und dann dichtmachen könnten.

The argument being if you use commercial, user-generated sites like YouTube, SlideShare, Scribd, etc., the potential for your work to reach a wider audience is much greater. This is an idea I agree with (and have personally experienced through YouTube), but at the same time the lifespan of these sites is another question, one which D’Arcy Norman has been writing about intelligently since Posterous announced they are closing this April.

Der Blog zu diesem Artikel ist aber gar nicht auf E-Learning sondern auf digitale Medien ganz allgemein spezialisiert. Audrey scheint sich aber durchaus für “Learning” zu interessieren. Um das zu sehen reicht ein kurzer Blick auf ihre Blogroll –  Pedablogy klingt besonders passend, war jetzt aber nicht erreichbar.

Zu Clive on Learning fällt mir vor allem eins ein: Blogs können auch verdammt gut aussehen! Ansonsten gilt für diesen das selbe wie für Audrey ‘s Blog.

Advertisements